FRÜHLING ERLEBEN - SCHMECKEN - GENIESSEN

Am Freitag, 27. April bekochte Karl Schwillinsky unsere Gäste zum Thema „Frühling – erleben, schmecken, genießen“

Die vielseitige Zubereitung von weißem und grünem Spargel, die Verarbeitung von Bärlauch, das Braten von Forelle und Kabeljau, sowie die Verarbeitung von Lamm standen diesmal im Mittelpunkt. Die harmonische Kombination aus frischen Erdbeeren und Rharbarber bildete den süßen Abschluss des Abends.

Ganz nach dem Motto: „Wer will, kann mithelfen, aber niemand muss“ hatten die interessierten Teilnehmer die Möglichkeit, dem Spitzenkoch über die Schulter zu blicken, oder auch selbst einzelne Kochschritte auszuprobieren. Weiters konnten sie jederzeit Fragen zum Kochvorgang, zu den Rezepten, aber auch zu ihren ganz persönlichen Kochthemen stellen.

Karl erklärte sehr humorvoll und eindrucksvoll wo, wann und warum oft Kleinigkeiten eine große Geschmackswirkung erzielen können. So zeigte er beispielsweise anschaulich, dass es beim Blanchieren von Gemüse unbedingt notwendig sei, das Kochwasser nicht nur ausreichend und sehr großzügig zu salzen, sondern auch Zucker hinzuzufügen. Nur so ist es möglich, dass das Gemüse einerseits seinen Eigengeschmack wahrt, andererseits aber auch Salz aus dem Kochwasser aufnehmen kann. Zusätzliches Würzen ist danach oft nichtmal mehr notwendig. Der anschließende Geschmackstest konnte dann selbst skeptische Gäste restlos überzeugen.

Das Zusehen und Zuhören bei Karls Kochkünsten war schon ein Erlebnis für sich, gekrönt wurde dies dann vom Genuss der Speisen mit passender Weinbegleitung. Ob die Gäste alleine, zu zweit oder in der Gruppe gekommen waren - ob jung oder etwas lebenserfahrener - schon nach kurzer Zeit fühlten sich alle in der geselligen Atmosphäre sehr wohl.

Als Highlight des Abends verriet uns der Spitzenkoch zwei seiner ganz persönlichen Wundermittel für die perfekte Küche: Verjus und Paradeisersud. Richtig zubereiteter Paradeisersud bildet die Grundlage für viele Suppen und Saucen und kann sehr vielseitig in der Küche eingesetzt werden. Verjus hingegen ist unerlässlich zur geschmacklichen Vollendung von Gerichten und Saucen.

Wie an jedem unserer Kochevents erhielten auch diesmal alle Teilnehmer eine Rezeptmappe mit vielen Tricks und Tipps zum eigenen Nachkochen für Zuhause. Es war ein kurzweiliger und unterhaltsamer Abend, der sicher noch vielen in Erinnerung bleiben wird.

Menü vom 27. April 2018:
Spargelsalat mit lauwarmem Forellenfilet
*****
Bärlauchschaumsuppe
*****
Kabeljau mit Spargel und Sauce Hollandaise
*****
Rosa Lammrücken mit grünem Spargel
*****
Bayrische Creme mit Rhabarber und Erdbeeren

Zurück